Acerola, die Vitamin C Bombe

Acerola

Acerola oder auch Acerola Kirsche genannt, ist voller Vitamin C. Dabei hat sie nicht nur eine antioxidative Wirkung, sondern stärkt unter anderem auch das Immunsystem, verbessert zudem das Hautbild und sorgt für gesunde Gelenke. Doch auch das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt. Außerdem wurde in Studien herausgefunden, dass Vitamin C wichtig gegen Krebs ist und somit vorbeugend eingesetzt werden kann.

Herkunft und Herstellung von Acerola

Acerola ist eine Kirschart, die allerdings an Sträuchern wächst. Sie wird auch Antillenkirsche oder Ahornkirsche genannt und hat noch viele weitere Namen. Durch den besonders hohen Vitamin C Gehalt ist sie als Nahrungsergänzung wie auch in zahlreichen kosmetischen Produkten zu finden und wird immer beliebter.

Acerola ist in vielen Gebieten verbreitet. Neben Mexiko, Guatemala und Texas ist der Acerola Strauch auch in Panama, Brasilien und Jamaika angesiedelt. Dabei unterscheidet er sich allerdings stark von der Wuchsform. Während der in Texas oder im nördlichen Mexiko der Strauch eher rankenartig ist, findet man aber auch kleine bis große Sträucher und sogar Bäume. Wie man sieht, ist das Vorkommen sehr unterschiedlich und er gedeiht bei großer Trockenheit ebenso gut wie auch an Flussufern, Flachlandwäldern oder Berghängen. Auch die Höhenlage ist breit gefächert, da er von den Niederungen bis hin zu 1600 Metern keine Probleme mit dem Klima hat.

Am besten Bewertet
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Günstigster Preis
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Acerola Strauch ist immergrün und erreicht in der Regel eine Höhe von etwa 3 Metern. In Ausnahmefällen kann er jedoch auch bis zu 10 Metern heranwachsen. Die Rinde des Strauches ist eher glatt, hat aber kleine Korkporen, die besonders hervorstechen. Die Äste hingegen sind mit Trichomen besetzt, die allerdings abfallen, je älter der Baum wird.

Die Blütenstände des Acerola Strauches sind doldig und bestehen aus vier bis sechs Blüten und die Steinfrüchte, sind kugelig. Sie können bis zu 15 mm groß werden und sind glatt. Die Acerola Früchte hingegen können eine Besonderheit aufweisen. Weltweit gehören diese Früchte zu der Sorte, die den meisten Gehalt an Vitamin C aufweisen kann. In 100 Gramm frischen Saft sind bis zu 4500 mg Vitamin C enthalten.

Die Acerola Frucht, die essbar ist, kann leider nicht exportiert werden, da sie schnell verderben würde. Daher wird aus den Früchten Saft hergestellt oder auch das Acerola Pulver. Das Pulver wurde zuerst im Sprühtrocknungsverfahren hergestellt, jedoch hat sich nun das Gefriertrocknungsverfahren durchgesetzt, da es schonender ist. Außerdem werden die Früchte oder Acerola Produkte auch sehr gerne als Vitaminanreicherung wie auch als Zusatz für Speiseeis, Marmelade oder zur Verstärkung des Eigenaromas anderer Früchte genutzt.

Inhaltsstoffe von Acerola

Wie bereits erwähnt, ist Acerola voller Vitamin C und in kaum einer anderen Frucht ist so viel von diesem Vitamin enthalten. Lediglich die Hagebutte, die auch in unseren Gefilden sehr beliebt ist, kann einen vergleichbaren Vitamin C Gehalt aufweisen. Doch Acerola hat noch wesentlich mehr zu bieten und enthält viele weitere Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Zudem wirkt die außergewöhnliche Frucht antioxidativ, antikanzerogen, entzündungshemmend, beruhigen sowie vitalisierend und verjüngend.

Ballaststoffe oder Kohlenhydrate hingegen sind kaum in der Acerola Frucht enthalten. Mit nur gut 1 Gramm Ballaststoffe und etwa 8 Gramm Kohlenhydrate ist die Frucht eher dünn bestückt und daher auch kein guter Energielieferant. Jedoch kann Acerola mit den andere Inhaltsstoffen sehr gut punkten.

Vitamine in Acerola

Acerola hat eine durchschnittlichen Vitamin C Gehalt von etwa 1700 mg pro 100 Gramm Frucht. Auch wenn dieser Anteil weit über der Tagesempfehlung von 100 mg liegt, gibt es kein Problem einer Überdosierung. Der Körper kann das wasserlösliche Vitamin C nicht speichern und scheidet ein Zuviel des Vitamins einfach wieder aus.

Dennoch ist Vitamin C besonders wichtig für den Körper und den Organismus. Zum einen kann es nicht selbst gebildet werden und muss daher über die Nahrung zugeführt werden und zum anderen ist Vitamin C ein Antioxidans, welches den Körper vor freien Radikalen schützen kann. Weiterhin ist es wichtig Vitamin C natürlich zuzuführen, da chemisch hergestelltes Vitamin C eine andere Wirkung hat und nicht so gut vom Körper aufgenommen werden kann. Daher sollten besser mehr Früchte und Gemüse verzehrt werden, statt dem Körper chemisch hergestellte Vitamine anzubieten.

Durch die antioxidative Wirkung kann dieses Vitamin den Körper vor Zellschädigungen schützen und gleichzeitig auch bei der Zellregeneration unterstützen. Zudem wird die vorzeitige Hautalterung verlangsamt und auch die Gefäßinnenwände werden geglättet, was heißt, dass das Blut ungehindert durchfließen kann. Weiterhin ist Vitamin C wichtig, um eine gute Eisenaufnahme zu gewährleisten und es ist am Kollagen Aufbau beteiligt. Es reguliert außerdem den Hormonhaushalt und macht krebserregende Verbindungen in den Lebensmitteln unschädlich.

Doch auch Vitamin B2, B3, B5 und Betacarotin sind in Acerola enthalten.

Am besten Bewertet
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Günstigster Preis
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mineralien in Acerola

Auch Mineralien sind in der vitaminreichen Frucht enthalten. Diese sind wichtig für die gesamten Stoffwechselprozesse und ohne Mineralien kann der Organismus nicht funktionieren. In Acerola sind neben Eisen und Fluor auch Kalium, Kalzium sowie Natrium und Magnesium enthalten.

Spurenelemente in Acerola

In Acerola sind die Spurenelemente Zink und Fluor enthalten. Zink ist hierbei vor allem für viele Enzyme wichtig und wird für das Wachstum der Zellen benötigt. Auch beim Aufbau von Erbsubstanz ist Zink vonnöten. Weiterhin wird das Immunsystems durch Zink von Überreaktionen geschützt.

Fluor hingegen soll Zahnkaries vorbeugen. Jedoch zeigen neuere Studien, dass dies nicht wirklich der Fall ist. Hierbei müssen jedoch noch einige weitere Studien folgen, um dies ausreichend zu belegen.

Weitere Inhaltsstoffe in Acerola

In der Acerola Frucht sind außerdem noch Anthocyane, Flavonoide sowie Polyphenole vorhanden. Auch diese sind wichtig für den Organismus und haben folgenden Aufgaben.

Anthocyane: Dieser Inhaltsstoff ist vor allem für die Absorbierung von UV-Strahlen zuständig und wirkt somit der vorzeitigen Hautalterung entgegen. Zudem soll sich Anthocyane auch auf die Sehleistung auswirken und einen entzündungshemmenden Effekt haben. Auch Gefäße sollen durch diesen Wirkstoff geschützt werden.

Flavonoide: Die sekundären Pflanzenstoffe haben vor allem eine antioxidative Wirkung. Sie tragen zudem zum Wohlbefinden bei, fangen freie Radikale ab und schützen die Zellen. In Verbindung mit Vitamin C und anderen Mineralien kann die Wirkung der sekundären Pflanzenstoffe noch verstärkt werden.

Polyphenole: Polyphenole sind besonders wichtig für die Gefäße, da sie Kalkablagerungen verhindern können. Dies heißt, dass das Blut ungehindert fließen kann und somit auch vor Herzinfarkten und Schlaganfällen vorgebeugt werden kann. Weiterhin sollen sie vorbeugend gegen neurodegenerative Erkrankungen sein und auch gegen Karies eine hervorragende Wirkung haben.

Alle diese wichtigen Inhaltsstoffe sind in der Acerola Frucht enthalten, was zeigt, dass diese außergewöhnliche Frucht durchaus zur Gesundhaltung beitragen kann. Dies wusste man bereits vor vielen Hundert Jahren, da die Frucht für die unterschiedlichsten Erkrankungen eingesetzt wurde.

Wirkung von Acerola

Acerola wird in Südamerika schon seit langer Zeit für die unterschiedlichsten Erkrankungen eingesetzt. So wird sie nicht nur bei Fieber oder Erkältungen genutzt, sondern gehört eigentlich zum täglichen Speiseplan dazu.

Nachdem die Acerola Frucht erforscht, die Inhaltsstoffe herausgefiltert und auch die Wirkung belegt wurde, kann man sagen, dass die außergewöhnliche Frucht eine Vielzahl an Krankheiten bekämpfen kann. So hat sie nicht nur eine antioxidative Wirkung, sondern stärkt zudem das Immunsystem, kann gegen Krebs vorbeugen und ist für das Nervensystem von großer Bedeutung. Doch auch das Hautbild wird verbessert, das Herz-Kreislauf-System gestärkt und die Gelenke werden bei der Gesundhaltung unterstützt.

Die antioxidative Wirkung von Acerola

Freie Radikale können wir in unserem Körper nicht verhindern. Sie entstehen durch Stress, durch Umweltgifte und sind unvermeidbar. Aus diesem Grund sind Lebensmittel mit einer hohen antioxidativen Wirkung besonders wichtig. Die Acerola Kirsche ist ein solches Lebensmittel, da der Anteil an Vitamin C, Mineralien und Bioflavonoiden sehr hoch. Dabei wirkt praktisch jeder einzelne Wirkstoff gegen die freien Radikalen und zusammen sind sie fast unschlagbar. Somit können sie gemeinsam wirkungsvoll die freien Radikalen bekämpfen, Zellschäden entgegenwirken und auch bei der Regeneration der Zellen unterstützend wirken. Somit wird nicht nur die Hautalterung verlangsamt, auch die Gelenke sowie die Leber werden bei der Gesundhaltung unterstützt und auch das Nervensystem wird leistungsfähiger.

Mit Acerola das Hautbild verbessern

Durch die antioxidative Wirkung der Acerola Frucht wird auch das Hautbild positiv beeinflusst. Dies liegt daran, dass die freien Radikalen bekämpft werden und somit weniger Schäden an den Zellen anrichten können. Zudem erhält die Haut einen Schutz, damit die Feuchtigkeit der Zellen besser verwaltete werden kann. Somit wird der Feuchtigkeitsgehalt der Haut reguliert und sie wirkt glatt und straff. Doch auch die Anthocyane sind ein Schutz für die Haut, da sie UV-Strahlen absorbieren, können uns somit die Haut ebenfalls vor Zellschäden und vorzeitiger Hautalterung schützen können.

Die Gesundheit der Gelenke mit Acerola unterstützen

Insbesondere der hohe Gehalt an Vitamin C ist an dieser Frucht der große Vorteil. Denn Vitamin C ist dafür bekannt, dass es die Kollagenbildung im Körper unterstützt und somit auch bei der Regeneration der Sehnen und Bänder behilflich ist. Gerade, wer bereits an einer chronischen Gelenkentzündung, wie Arthritis, leidet, sollte auf Acerola nicht verzichten. So können die Symptome gelindert werden, da Acerola auch eine entzündungshemmenden Effekt hat und so nicht nur die Gelenke „schmiert“, sondern auch die Entzündungen schneller abklingen lässt. Doch auch zur reinen Vorbeugung gegen Gelenkerkrankungen ist Acerola empfehlenswert.

Das Nervensystem mit Acerola stärken

Die in der Acerola Kirsche enthaltenen Inhaltsstoffe Vitamin C, Polyphenole und auch Flavonoide haben einen äußerst positiven Effekt auf das Nervensystem. Die Denkleistung sowie das Erinnerungsvermögen und die Leistungsfähigkeit werden verbessert, da das Nervensystem gestärkt wird. Zudem wirken die Inhaltsstoffe beruhigend und sind in der Lage Stress abzubauen. Auch das Sehvermögen, welches auf Anthocyane zurückzuführen ist, wird positiv beeinflusst. Selbst in Untersuchungen wurde festgestellt, dass das Risiko an Alzheimer zu erkranken um fast 80 Prozent zurückgeht, wenn der Körper mit ausreichend Polyphenolen versorgt wird.

Mit Acerola das Immunsystem stärken

Nur, wer ein gutes Immunsystem hat, kann Krankheiten abwehren. Dies ist aber leider nicht immer der Fall. Stress und auch Umweltgifte schwächen das Immunsystem, was heißt, dass man anfälliger ist und das Immunsystem die Erreger nicht mehr abwehren kann. Daher ist es wichtig, den Körper mit gesunder Ernährung und gesunder Lebensweise zu unterstützen, damit er selbst in der Lage ist, Viren und Bakterien zu vernichten. Doch auch Entzündungen können mit einem gestärkten Immunsystem gelindert werden und klingen schneller ab. Hier kommen vor allem die Vitamine der Acerola Kirsche ins Spiel. Neben Betacarotin ist auch Provitamin A ein wichtiger Helfer, um das Immunsystem zu stärken. Zudem sind die Flavonoide in Acerola dafür zuständig, dass Entzündungen schneller gelindert werden.

Das Herz-Kreislauf-System mit Acerola stärken

Freie Radikale schädigen nicht nur die Zellen, sondern können auch die Blutgefäße schwächen und somit schädigen. Die Folgeerkrankungen sind Krampfadern oder Bluthochdruck. Um dies zu vermeiden, kann mit Acerola vorgebeugt werden, da Antioxidantien in Acerola ganze Arbeit leisten. Sie fangen die freien Radikale wirkungsvoll ab und können so Zellschäden und Schäden an den Blutgefäßen weitgehend vermeiden. Auch Ablagerungen in den Gefäßen werden vermieden, was so wiederum zu einem hinderungsfreien Blutfluss führt. Gleichzeitig heißt dies aber auch, dass Herzinfarkte, Schlaganfälle und weitere Krankheiten vermieden werden können. Die Inhaltsstoffe der Acerola Kirsche stärken somit das Herz-Kreislauf-System und beugen zudem auch Arteriosklerose vor.

Mit der Acerola Kirsche Krebs vorbeugen

Eine perfekte Vorbeugung gegen Krebs gibt es leider nicht. Allerdings kann man einiges dafür tun. Denn nur, wer ein starkes Immunsystem aufweisen kann und sich auch sonst gesund ernährt, kann die Gefahr um einiges eindämmen – eine Garantie gibt es aber leider nicht dafür. Dennoch ist in Studien bewiesen, dass Vitamine positiv wirken und die Krebszellen, am Wachstum hindern können. Doch auch Mineralien, Flavonoide und Spurenelemente sind wichtig, um das Risiko einzudämmen. Die Inhaltsstoffe der Acerola Kirsche haben zudem eine antikanzerogene Wirkung und können so, da sie in einem hohen Gehalt in Acerola vorhanden sind, gemeinsam gegen entartetes Wachstum vorgehen.

Studien zu Acerola

Zu Acerola wurden bereits mehrere Studien durchgeführt. Dabei wurden vor allem auch die Inhaltsstoffe der Frucht unter die Lupe genommen. In einer Studie aus dem Jahr 2006 wurden die einzelnen Inhaltsstoffe der Frucht bestimmt und aufgelistet.

Zudem wurde in einer wissenschaftlichen Untersuchung an Mäusen, die aus dem Jahr 2011 stammt, konnte zudem belegt werden, dass die grüne und unreife Frucht eine höhere antioxidative Wirkung hat, als die reife Frucht. So waren die unreifen Früchte mit mehr Vitamin C und andere Inhaltsstoffen ausgestattet und konnten die DNA besser schützen.

Doch auch in dieser Studie aus dem Jahr 2015 konnte nachgewiesen werden, dass die Mineralstoff-Konzentration von Leber und Nieren positiv beeinflusst werden konnten, wenn Acerola eingenommen sowie eine spezielle Diät durchgeführt wurde.

Noch steht Acerola am Anfang und es müssen viele weitere Studien folgen. Dennoch ist bisher einiges über diese hervorragende Frucht bekannt und daher wird der Extrakt auch schon in vielen Lebensmittelprodukten verwendet.

Einnahme und Dosierung von Acerola

Acerola gibt es in verschiedenen Darreichungsformen und somit kann jeder für sich selbst entscheiden, welche Darreichungsform bevorzugt wird. Dabei spielt natürlich auch die Dosierung eine große Rolle, die aber in der Regel auf jeder Verpackung oder im Beipackzettel angegeben ist.

Die Einnahme von Acerola Saft: Acerola Saft ist die beliebteste Variante, seiner Gesundheit Gutes zu tun. Dabei ist es schon vollkommen ausreichend, pro Tag ein sehr kleines Glas Acerola Saft zu trinken, um den Tagesbedarf an Vitamin C deutlich zu decken. Doch selbst wenn die 100 mg Vitamin C dabei stark überschritten werden, ist dies nicht schlimm. Denn ein Zuviel des wasserlöslichen Vitamins wird einfach wieder ausgeschieden. In der Regel würde ein Schnapsglas Acerola Saft schon vollkommen ausreichen, um den Tagesbedarf zu decken.

Die Einnahme von Acerola als Pulver: Durch eine schonende Gefriertrocknung werden die Früchte zu Pulver verarbeitet. Diese Form ist, neben dem Acerola Saft, die beliebteste Einnahmemöglichkeit. Von dem Pulver sollten täglich etwa 1 Gramm, also ein halber Teelöffel, Acerola Pulver eingenommen werden. Das Pulver kann beispielsweise in Säften aufgelöst werden oder aber in Müslis, Joghurt oder Quark eingestreut werden. Zudem eignet es sich in Smoothies und kann natürlich auch in Wasser aufgelöst werden. Dabei reicht 1 Gramm Acerola Pulver schon aus, um den Tagesbedarf an Vitamin C zu decken.

Die Einnahme von Acerola Kapseln: Kapsel mit Acerola Extrakt sind ebenfalls eine beliebte Variante, da sie überall verfügbar sind und selbst auf Reisen eine gute Möglichkeit sind, den Körper mit ausreichend Vitamin C zu versorgen. Dabei werden die Kapseln vor allem als Vorbeugungsmaßname für chronische Gelenkerkrankungen eingenommen. In der Regel ist eine Acerola Kapsel mit 500 mg Acerola Pulver versehen und sollte zweimal täglich mit ausreichend Wasser eingenommen werden. Vorteil der Kapseln ist außerdem, dass der saure Geschmack nicht zum Vorschein kommt.

Tipp zur Einnahme: Um den sauren Geschmack zu neutralisieren sollten Kapseln mit viel Flüssigkeit eingenommen und das Pulver in Säfte eingerührt werden.

Natürlich ist die oben genannte Dosierung nur eine Richtlinie und die Beipackzettel oder die Dosierungsangabe auf den Verpackungen sollte befolgt werden.

Nebenwirkungen von Acerola

Bisher konnten, auch bei zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen, noch keine Nebenwirkungen von Acerola festgestellt werden. Selbst wenn eine Überdosierung erfolgt, ist es nicht problematisch. Insbesondere Vitamin C ist wasserlöslich und wird einfach wieder ausgeschieden, wenn zu viel davon aufgenommen wurde. Trotz, dass bisher keine Nebenwirkungen festgestellt werden konnten, sollten die Dosierungsempfehlungen eingehalten werden.

Schwangere und stillende Mütter sollten Acerola nur dann einnehmen, wenn vorher mit dem behandelnden Arzt gesprochen wurde. Selbstverständlich sollte die Gabe an Kinder vermieden werden.

Am besten Bewertet
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Günstigster Preis
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unser Bestseller
Jetzt bei Amazon mit AmazonPrime bestellen!

von
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit

Die Acerola Kirsche ist ein hervorragendes natürliches Mittel, welches nicht nur Gelenkerkrankungen vorbeugen kann, sondern auch die Haut vor vorzeitiger Hautalterung schützen kann. Zudem ist die Acerola Frucht voller wichtiger Inhaltsstoffe, die sich besonders positiv auf den gesamten Organismus auswirken. Das Immunsystem wie auch das Herz-Kreislauf-System werden gestärkt, die Leistungsfähigkeit kann verbessert werden und eine Gesundhaltung des gesamten Körpers kann mit dem Pulver, den Kapseln oder dem Saft der Acerola Kirsche unterstützt werden.

Dabei ist das Zusammenspiel von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen wie auch weiteren Inhaltsstoffen optimal und bietet einen hervorragenden Schutz vor zahlreichen Krankheiten. Selbst das Hautbild wird verbessert, da der Feuchtigkeitshaushalt mit der außergewöhnlichen Frucht besser reguliert werden kann.

Ein weiterer Vorteil ist aber vor allem der hohe Vitamin C Gehalt, der in der Acerola Frucht enthalten ist. Dieser kann den Körper vor freien Radikalen schützen und somit Zellschäden vermeiden. Zudem kann bereits mit 1 Gramm Acerola Pulver der Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt werden.

Wer auf eine gesunde Lebensweise achtet, kann mit Acerola die Körper zusätzlich bei der Gesundhaltung unterstützen und somit auf ein langes, gesundes Leben hoffen.

 

 


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.
5 Sterne bei 1 Votes