Grünlippmuschel (Perna canaliculus)

Grünlippmuschel

Neuseeland gilt als Land der Kiwis und der endlosen Weiten, doch die Küstenregionen halten noch einen natürlichen Schatz verborgen, die neuseeländische Grünlippmuschel (lat. Perna canaliculus). Ihr Extrakt enthält spezielle Wirkstoffe wie Antioxidantien und Fettsäuren, die nachgewiesenermaßen gegen einer Vielzahl von Beschwerden helfen können. Schon seit Generationen ist das Wissen um diese Wirkstoffe in Besitz der Maori, der Urvölker Neuseelands. Seit über 6.000 Jahren nutzen diese Völker ihr naturkundliches Wissen rund um die Grünlippmuschel, um Krankheiten zu heilen und Schmerzen zu linden.

Jetzt gibt es das Wissen um die Wirksamkeit der Grünlippmuschel auch weit über die Grenzen Neuseelands hinweg zu erkunden. Immerhin 60.000 Tonnen der speziell gezüchteten Meeresfrüchte gehen in den Export. In Deutschland ist die Muschel unter der Bezeichnung "Neuseeländische Grünschalmuschel" im Handel erhältlich. Sie lässt sich entweder als Delikatesse direkt verzehren oder in Form von pharmazeutischen Tabletten, Extrakten, Salben oder als Pulver einnehmen. Sowohl die Tabletten als auch das Pulver werden gefriergetrocknet hergestellt, denn durch diesen schonenden Vorgang bleiben alle wertvollen Extrakte der Grünschalmuschel erhalten.

Wichtige Inhaltsstoffe und ihre Wirkung

Rund 10 Prozent der jährlichen Ernte an Grünlippmuscheln dient nicht dem direkten Verzehr, sondern der Weiterverarbeitung zu pharmazeutischen Medikamenten. Die Wirkstoffe der Grünlippmuschel haben einen entzündungshemmenden Charakter, sie können also bei arthritischen Gelenkerkrankungen eingesetzt werden, um die Symptome zu linden. Weiterhin fördert das Extrakt der Muschel die Produktion von Gelenkschmiere. Das wirkt sich positiv auf den gesamten Bewegungsapparat aus. Darüber hinaus hat sich auch bei Erkrankungen der Atemwege, wie Asthma, eine deutliche Linderung unter Einsatz der Grünlippmuschel gezeigt. Durch sie kann eine Unterdrückung der Entzündungen der Atemwege vermieden und somit das typische Beschwerdebild deutlich verbessert werden, denn so kommt mehr Sauerstoff in die Lungen. Zu den außergewöhnlichen Inhaltsstoffen des Grünlippmuschel-Extrakts zählen:

Glucosaminglykan: Glucosamin ist ein körpereigener Stoff der gebraucht wird, um die Gelenke problemlos bewegen zu können. Mit fortschreitendem Alter und/oder Verschlechterung des Krankheitsbildes kommt es zu einem Abbau dieses Stoffes und damit zu einem Abbau der Knorpelmasse. Das Glucosaminglykan der Grünlippmuschel ersetzt den körpereigenen Stoff und regt den Körper dazu an, neue Knorpelmasse zu bilden.

gruenlippmuschel

Lyprinol: Der Wirkstoff Lyprinol ist so ausschließlich in der Grünlippmuschel vorhanden. Er enthält 12 unterschiedliche Omega-3-Fettsäuren. Diese haben eine besonders entzündungshemmende Wirkung auf den gesamten Organismus.

Antioxidantien: Grünlippmuscheln enthalten unterschiedliche Antioxidantien die sich nur nur positiv auf das Immunsystem auswirken, sondern sie sich aktiv an der Hemmung von entzündlichen Prozessen der Gelenke beteiligen. Dadurch werden Schmerzen gelindert und Schwellungen einzelner Gelenke nehmen ab.

Die Anwendungsgebiete der Grünlippmuschel

Die Anwendungsgebiete der Grünlippmuschel beschränken sich nicht nur auf die Linderung von Beschwerden beim Menschen. Auch Hunde, Pferde und Katzen können von der positiven Wirkung der Grünlippmuschelextrakte profitieren. Bei Menschen hilft das Extrakt in erster Linie bei Arthrose, Asthma und sonstigen Gelenkbeschwerden. Diese können chronischer Natur sein, wie bei Arthrose und Rheuma, sie können aber auch kurzfristiger Art sein, zum Beispiel bei Überanstrengung im Sport.

Grünlippmuschel für Menschen

In erster Linie wird die Grünlippmuschel erfolgreich gegen Arthrose und Knorpelschäden genutzt. Es existieren wissenschaftliche Studien, die die positive Wirkung hinsichtlich Knorpelaufbau und Schmerzlinderung bestätigen (siehe weiter unten). Sie ist eine unumstrittene Alternative zu den üblichen Medikamenten.

Weiterhin enthält die Grünlippmuschel sehr viele Antioxidantien, die die Zellen schützen und somit den Abbau verhindern. Welche Wirkung diese Fettsäuren auf den menschlichen Organismus haben, kann in diesem Artikel nachgeschlagen werden: Omega 3 Fettäuren.

Auch Erkrankungen der Atemwege wie Asthma lassen sich gut behandeln. Nach und nach finden Forscher heraus, dass diese Muschel gegen mehr Krankheiten effektiv eingesetzt werden kann als bisher angenommen.

Grünlippmuschel für Hunde

Das Extrakt der Grünlippmuschel ist in Pulverform auch ein beliebtes naturkundliches Heilmittel für Hunde aller Rassen und Größen. Es hilft ihnen bei Gelenkschmerzen und allgemeinen Erkrankungen des Bewegungsapparats. Die Dosis kann der Größe des Tieres dabei ohne Schwierigkeiten angepasst werden. Die empfohlene Menge an Pulver lässt sich dann einfach mit dem täglichen Futter geben. Auch Tierärzte beraten hier gerne!

Grünlippmuschel für Pferde

Grünlippmuschel Extrakt für Pferde ist genauso effektiv, wie für Hunde und Katzen. Es muss natürlich in einer höheren Dosis verabreicht werden, je nach Größe des Tieres. Pferde profitieren von der Wirkungsweise in erster Linie hinsichtlich ihren Gelenkfunktionen. Deshalb ist das Grünlippmuschel-Pulver besonderes beliebt bei Pferden, die für den Springsport eingesetzt werden, aber auch sinnvoll als Zugabe zum Futter bei älteren Tieren, die unter klassischer Altersarthrose leiden.

Grünlippmuschel für Katzen

Katzen sind sehr empfänglich für die positive Wirkung des Grünlippmuschel-Extrakts. Dieses gibt es als Katzenmedikament in Pulverform oder als Tabletten bei Tierärzten oder im Tierbedarf zu bestellen. Gerade ältere Tiere oder solche mit chronischen Grunderkrankungen wie Arthrose erfahren durch die Grünlippmuschel eine deutliche Schmerzlinderung und können sich einfach freier bewegen. Dazu ist es notwendig, das Extrakt am besten mit dem Futter zu reichen und das regelmäßig, denn das Mittel wirkt nicht sofort, erlangt aber langfristig gute Resultate für die Gesundheit des Tieres und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Weitere Informationen zur Nutzung der Grünlippmuschel finden Sie unter gruenlippmuschel.org

gruenlippmuschel

Nebenwirkungen

Bei dem Extrakt der Grünlippmuschel handelt es sich um ein reines Naturprodukt, welches zu keinen Nebenwirkungen nach der Einnahme führt. Auch eine Überdosierung ist absolut unproblematisch. Weder im Bereich des Magen-Darm-Trakts noch anderswo im Körper ist mit Beschwerden nach der Einnahme zu rechnen. Da die Wirkung auf dem ernährungsphysiologischen Weg einsetzt, kann es allerdings einige Zeit dauern, ehe eine Verbesserung des Gesundheitszustands eintritt, da der Organismus sich langsam umstellen muss.

Wissenschaftliche Studien

Es gibt eine Reihe wissenschaftlicher Studien, die sich mit der Wirkungsweise der Grünlippmuschel für Menschen und Tiere beschäftigt haben und deren Wirksamkeit bestätigen.

Russische Studie an Asthmatikern

Die "Treatment of asthma with lipid extract of New Zealand green-lipped mussel: a randomised clinical trial" Studie, des Emelyanov et al. Hospital Therapeutic Clinic, Pavlov Medical University, St-Petersburg. Russia gilt als eine der jüngsten Studien zu diesem Thema und stammt aus dem Jahr 2000. Teilnehmer waren 46 Versuchspersonen mit chronischem Asthma die über einen Zeitraum von 8 Wochen jeweils zweimal täglich mit je einer Kapsel Lyprinol oder einem Placebo behandelt wurden. Die Lyprinol Kapsel enthielt 100 mg Olivenöl und 50 mg Omega-3-Fettsäuren PUFAs. Alle Patienten waren zuvor mit Steroiden vorbehandelt worden. Ziel dieser Studie war es zu belegen, dass die Extrakte der Grünlippmuschel die entzündeten Schleimhäute zum Abschwellen bewegen können. Die Entzündungen in diesem Segment entstehen durch Lipidmediatoren und Leukotriene. Diese können durch bestimmte Enzyme der Grünlippmuschel blockiert werden und damit reduzieren sich die Symptome deutlich. Das Ergebnis überraschte die Forscher dennoch, denn tatsächlich nahm das Lungenpfeifen der behandelten Patienten ab, die Atmungsgeschwindigkeit steigerte sich und der Wasserstoffperoxidgehalt der Lunge nahm ab und zwar deutlich stärker als dies bei der Kontrollgruppe der Fall war, die lediglich Placebos geschluckt hatte.

Studie zu Aufbau und Wirkung der Omega-3-Fettsäuren aus Australien

Um welche Omega-3-Fettsäuren es sich im Einzelnen handelte, damit beschäftigte sich eine weitere Studie von Treschow et al. Der RMIT Universität in Australien: "Novel anti-inflammatory omega-3 PUFAs from the New Zealand green-lipped mussel, Perna canaliculus".

Diese nannten ihre nachgewiesenen Omega-3-Fettsäuren kurz PUFA ("polyunsaturated fatty acids") und wiesen außerdem nach, dass genau diese Verbindungen dafür verantwortlich sind, die Entzündungsaktivitäten in den Gelenken zu lindern. Durch ein aufwändiges Extraktionsverfahren gelang es den Wissenschaftlern, ein Omega-3-Pulver herzustellen, dass alle Komponenten der PUFA´s enthielt. Dieses Extrakt war in der Lage, die Lipoxygenase zu hemmen, eine Aufgabe, die sonst nur ein Schmerzmittel schafft. Sie hatten also ein nichtsteroidales Antirheumatikum gefunden, dass insbesondere Asthmapatienten auf schonende Weise helfen kann, da es keine Nebenwirkungen auf den Magen-Darm-Trakt nach der Einnahme zeigt und somit sehr gut verträglich ist.

Koreanische Studie untersucht Wirkung bei Osteoarthritis

Doch nicht nur bei Asthma kann Grünlippmuschel-Extrakt helfen, wie eine Studie aus Korea aus dem Jahr 2009 zeigt. In der "Clinical efficacy and safety of Lyprinol, a patented extract from New Zealand green-lipped mussel (Perna Canaliculus) in patients with osteoarthritis of the hip and knee: a multicenter 2-month clinical trial" der Yonsei Medical Clinic untersuchten die Forscher die starke entzündungshemmende Wirkung des Extraktes. Als Untersuchungsgruppe nahmen sie 60 Patienten in das Programm auf, die allesamt unter Osteoarthritis litten, einer Form des Gelenkverschleißes, wie er typischerweise im hohen Alter auftritt. Die Patienten wurden 8 Wochen mit Grünlippmuschel-Extrakt behandelt und das mit erstaunlichem Ergebnis. Bereits nach 4 Wochen zeigten 53 Prozent der Teilnehmer eine Verringerung ihrer Schmerzen und eine bessere Beweglichkeit der betroffenen Gelenke. Nach 8 Wochen waren dieser Verbesserungen bei über 80 Prozent der Teilnehmer zu beobachten und medizinisch nachzuweisen. Keiner der Patienten hatte während der Einnahme irgendwelche Nebenwirkungen zu beklagen. Als Erkenntnis aus dieser Forschungsgruppe hielten die Wissenschaftler fest, dass das Enzym Lyprinol eine außergewöhnlich starke entzündungshemmende Wirkung hat und dieses in der Lage ist, auf natürlichen und schonendem Wege Osteoarthritis zu mildern.

Forscher aus den USA weisen positive Wirkung bei Tieren nach

Und nicht nur bei Menschen hilft das Grünlippmuschel-Extrakt, auch bei Tieren konnten Wissenschaftler eine positive Wirkung nachweisen. In der "Anti-inflammatory effects of a stabilized lipid extract of Perna canaliculus (Lyprinol)" der University of California in den USA testeten sie die entzündungshemmende Wirkung des lipidreichen Extraktes an Ratten, die unter Arthritis und Polyarthritis litten. Diese bekamen die wertvollen Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien natürlich in wesentlich geringerer Darreichungsform, als der Mensch. Auch die Ratten zeigten eine eindeutige Verbesserung des Beschwerdebildes. Darüber hinaus erhielten sie eine deutliche Überdosierung des Extraktes um herauszufinden, ob es Nebenwirkungen gibt bei einer extrem großen Einnahme des Extraktes. Doch alle Ratten verhielten sich normal und zeigten keine Probleme. Daraus schlossen die Forscher aus den USA, dass das Grünlippmuschel-Extrakt nicht nur eine deutlich höhere Dosierung der wertvollen Fettsäuren enthält als dies zum Beispiel bei Fischöl oder ähnlichen vergleichbaren Naturprodukten der Fall ist, das Extrakt der Grünlippmuschel zeigt auch eine ungemein antitoxische Wirkung und kann deshalb ohne die Gefahr einer Überdosierung eingenommen werden, selbst von Menschen und Tieren, die sehr empfindlich sind und schnell mit Problemen im Magen-Darm-Bereich reagieren.

Darreichungsformen der Grünlippmuschel

Grünlippmuschel Kapseln

Grünlippmuschel Kapseln werden täglich eingenommen. Dazu 1-2 Kapseln über den Tag verteilt mit etwas Wasser einnehmen. Genauere Informationen dazu sind der jeweiligen Packungsbeilage zu entnehmen.

Grünlippmuschel Balsam

Grünlippmuschel Balsam wird täglich auf alle Gelenkpartien aufgetragen die Beschwerden verursachen. Diese können sich durch ein Brennen, heiße oder kalte Schwellungen oder Schmerzen anzeigen. Hier gibt es keine Beschränkungen hinsichtlich der Anwendungsintensität. Einfach den Balsam so häufig nutzen, wie er gut tut, bis sich das Beschwerdebild verbessert.

Grünlippmuschel Salbe

Grünlippmuschel Salbe ist ähnlich anzuwenden wie der Grünlippmuschel Balsam. Die Salbe einfach auf die betreffenden Hautregionen auftragen und einziehen lassen. Diesen Vorgang ruhig mehrmals täglich wiederholen, solange bis eine Verbesserung eintritt.

Grünlippmuschel Konzentrat

Grünlippmuschel Konzentrat mindestens einmal täglich, noch besser aber morgens und abends, einnehmen. Dazu die Angaben auf der Packungsbeilage beachten!

Grünlippmuschel Extrakt

Grünlippmuschel Extrakt nach Packungsbeilage anwenden. Das Extrakt wird in der Regel zweimal täglich zu festen Uhrzeiten in etwas Flüssigkeit eingenommen.

Grünlippmuschel Pulver

Grünlippmuschel Pulver in Wasser, Fruchtsaft oder Tee eingerührt am besten zweimal täglich einnehmen. Eine Überdosierung ist, wie bei allen anderen Produkten der Grünlippmuschel, nicht zu befürchten. Überschüssige Wirkstoffe werden einfach ausgeschieden.

gruenlippmuschel

Fazit

Die neuseeländische Grünlippmuschel enthält nicht nur wertvolle Bestandteile für die Gesundheit, sie hat nachgewiesenermaßen eine heilende Wirkung, insbesondere bei Erkrankungen des Bewegungsapparats und entzündlichen Krankheiten wie Arthrose und Asthma. Die wertvollen Omega-3-Fettsäuren und sonstigen Wirkstoffe können nicht nur Schmerzen lindern, sie senken auch die Entzündungsaktivitäten im Körper. Und das hilft neben dem Menschen auch Hunden, Pferden und Katzen, denn auch sie profitieren von den positiven Eigenschaften der neuseeländischen Grünlippmuschel. Der große Vorteil ist nicht nur die Bandbreite der erhältlichen Darreichungsformen als Pulver, Balsam, Salbe, Tablette oder Extrakt, auch die schonende Wirkung überzeugt. Nebenwirkungen sind nach der Einnahme des Grünlippmuschel-Extraktes nämlich keine nachzuweisen, ideal also auch für Menschen und Tiere mit einem empfindlichen Magen-Darm-Trakt.


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.
3.6 Sterne bei 249 Votes