Was sind Spirulina Algen?

Spirulina

Spirulina ist eine spezielle Form von Algen, die auch Blaualgen genannt werden. Dieser Organismus ist seit vielen Jahrtausenden auf dieser Erde gewachsen, schon lange bevor es Menschen gab und er ist einer der ersten Organismen überhaupt, die hier wuchsen. Vor Jahrhunderten dann entdeckten die Menschen die Blaualge als Nahrungsmittel und es gab Zivilisationen, wo die Alge als solche genutzt wurde, wie zum Beispiel bei den Azteken. Unter den Spirulina Algen unterscheidet man zwischen 35 verschiedenen Sorten, aber am besten bekannt ist die Sorte Spirulina Platensis. Spirulina Algen kommen natürlich in salzigen Gewässern vor, werden aber inzwischen auch für die Weiterverarbeitung angebaut. Wie gut sich eine Spirulina Alge entwickelt, hängt mit den Nährstoffen und PH-Werten im Wasser zusammen. Die Alge sieht unter dem Mikroskop wendelförmig oder spiralförmig aus, was ihr daher auch den Namen Spirulina gibt. Für die Entwicklung von Spirulina Algen sind im Wasser PH-Werte von 9 bis 11 notwendig. Die perfekten Konditionen für die Entwicklung der Blaualge findet man in tropischen und subtropischen Gebieten. Einheimisch ist diese Alge hauptsächlich in Mittelamerika, Asien, Afrika und Australien. Aber auch in anderen Gebieten wird diese Alge inzwischen gezüchtet.

Spirulina Algen kann man online zum Beispiel in Tablettenform oder Pulver bestellen. Dies sind keine natürlich gewachsenen, sondern gezüchtete Algen, da die natürlich gewachsenen Algen oft mit Schwermetallen belastet sind, durch die Verschmutzung von Gewässern. Um diese Algen zu züchten, muss eine Wassertemperatur von mindestens 35 Grad aufrechterhalten werden. Außerdem ist eine große Menge von Kohlenstoffoxyd für die Züchtung erforderlich, um das Wachstum der Algen anzuregen. Natürlich kommt Kohlenstoffoxyd in der Luft vor und wird von den Algen so aufgenommen, aber Hersteller von Algenprodukten führen bei der Züchtung noch extra Kohlenstoffoxyd zu. So wird das Wachstum angeregt und beschleunigt. Spirulina Algen werden dann gefiltert und getrocknet. Danach können sie gepresst oder pulverisiert werden.

Außer den Tabletten kann man Spirulina auch in Kapselform kaufen. Ab und an werden bei der Herstellung von Kapseln tierische Produkte, wie Gleitstoffe verwendet, weshalb es für Veganer empfehlenswert ist, dies vorher einmal zu überprüfen und eventuell eher die Tabletten oder das Pulver zu kaufen. Die Tabletten werden auch oft Presslinge genannt, weil sie praktisch zu 100% aus gepressten Algen bestehen. Das Pulver besteht auch aus 100 % Algen, aber es ist trotzdem ratsam Informationen über den Hersteller oder Anbieter zu recherchieren, denn, wenn man dieses Produkt kauft, sollte man wissen, ob die Spirulina Produkte einen hohen Reinheitsgrad haben und aus Bio-Anbau stammen.

Die Spirulina Algen eignen sich sehr gut als Nahrungsergänzungsmittel, da sie eine Menge guter Inhaltsstoffe enthalten, die zum Beispiel bei einer strengen Pflanzendiät von Nutzen sein können. Es ist ganz besonders erwähnenswert, das die Algen zu 60% aus Proteinen bestehen. Menschen, die hauptsächlich Früchte und Gemüse essen, können daher ihre Ernährung auch mit Proteinen bereichern, wenn sie dieses Algenprodukt zusätzlich einnehmen und so werden bestimmte Mangelerscheinungen verhindern.

Inzwischen gibt es sogar Lebensmittel, die auch schon mit diesen Blaualgen angereichert sind. In Reformhäusern und Bioläden kann man zum Beispiel Nudeln und Getränkepulver mit Spirulina finden. Allerdings ist es für eine ausgewogene Ernährung wichtig, die Spirulina Algen regelmäßig einzunehmen. Deshalb sollte man den Dosierungsanleitungen auf der Packungsbeilage folgen.

Welche Wirkungen hat Spirulina auf den menschlichen Körper

Spirulina kaufen

Algen sind allgemein für ihre heilenden Wirkungen bekannt. Spirulina ist ein besonderes Algenprodukt was tatsächlich bei einigen Krankheiten als alternatives Heilmittel eingesetzt werden kann. Zum einen hat Spirulina eine entschlackende und entgiftete Wirkung und kann daher gut für Leiden des Magen- und Darmtraktes, aber auch für Leberschmerzen und dergleichen eingesetzt werden. Alle Gifte im Körper werden gebunden und ausgeschwemmt und die Funktionen des Darms werden reguliert. Der Stoffwechsel wird in dieser Zeit ebenfalls angeregt. Interessant ist auch die Wirkung von Spirulina bei Allergien. Egal ob Lebensmittelallergien oder Heuschnupfen und Hausstauballergien – sie können mit der Einnahme von Spirulina verbessert und in manchen Fällen sogar geheilt werden.

Die Wirkung von Spirulina in der Krebsbehandlung und Vorsorge wurden weitgehend untersucht und es wurde festgestellt, dass das allgemeine Wohlbefinden durch die Einnahme verbessert werden kann. Durch Studien wurde aber auch bewiesen, dass dieses Algenprodukt das Wachstum von Tumoren bekämpft und vorbeugend verhindern kann. Krebspatienten sind oft durch die Chemotherapie geschwächt und vertragen keine weiteren Medikamente. Es ist erwähnenswert, dass dieses Algenprodukt auch bei Krebspatienten gut verträglich ist. Durch die Einnahme kann außerdem das Immunsystem gestärkt werden und daher können Viren und Bakterien besser abgewehrt werden. Auch bei Herz- Kreislaufproblemen ist dieses Produkt wirksam. Spirulina kann den Blutdruck senken und Ablagerungen in den Gefäßen verhindern. Dadurch können im Endeffekt Schlaganfälle und Herzinfarkte verhindert werden. Die heilenden Wirkungen von Spirulina liegen in den vielen gesunden Inhaltsstoffen begründet. So findet man in Spirulina zum Beispiel:

Dieses Algenprodukt eignet sich hervorragend für die Unterstützung einer Diät. Zum einen wird die Darmtätigkeit angeregt und reguliert, aber auch der Blutzucker- und Cholesterinspiegel kann gravierend gesenkt werden. Die Proteine und Kohlenhydrate sind ebenfalls wichtig bei einer Diät, denn so entstehen keine Heißhungerattacken. Sie wirken füllend und man kann außerdem auch Mangelerscheinungen vermeiden. Das Protein ist ganz besonders wichtig, wenn man sich an eine strenge Pflanzendiät hält und kein Fleisch, Fisch und ähnliches isst. Während einer Diät fehlt einem oft die Energie, aber durch die Einnahme von Spirulina kann die Leistungsstärke verbessert werden, sodass man zum Beispiel Sport treiben kann und dadurch noch mehr abnimmt.

Die Anwendung von Spirulina

Spirulina Algen können in den verschiedensten Formen gekauft werden. Entweder als Tabletten oder Kapseln, aber auch als Pulver ist dieses Produkt erhältlich. Das Pulver kann beim Mixen von Getränken angewendet werden. Es ist aber auch möglich, es über Speisen zu streuen und so einzunehmen. Wenn man schon eine eiweißreiche Kost isst, sollte man nicht viel Spirulina einnehmen, da zu viel Eiweiß schädlich sein kann. Daher sollte man dann Spirulina auch lieber mit kleinen Zwischenmahlzeiten einnehmen und nicht mit den Hauptmahlzeiten. Auch empfiehlt sich die Anwendung von Spirulina ganz besonders, wenn man eine Diät macht, die wenig Eiweiß enthält. Der Körper braucht Protein für den Aufbau von Muskeln. Daher ist die Anwendung zum Beispiel für Veganer und Vegetarier vorteilhaft, aber auch bei Leuten, die eine strickte Diät machen, denn ein

Hauptinhaltsstoff von Spirulina ist Protein.

Wegen des hohen Proteingehaltes ist Spirulina auch besonders unter Leistungssportlern sehr beliebt. Die Leistungsstärke kann so verbessert werden. Durch die körperliche Aktivität werden sehr viele Kalorien verbraucht und daher brauchen Leistungssportler mehr Protein. Auch enthalten die Spirulina Produkte weitere wichtige Mineralien und Vitamine die den Körper mit wichtigen Substanzen versorgen um die verschiedenen Funktionen zu regulieren.

Wer Spirulina anwendet sollte wissen, dass besonders das Pulver ohne Zusatzstoffe oder Füller hergestellt wird. Hier ist keine Gelatine, Gluten, Hefe oder Konservierungsstoffe enthalten. Daher ist die Einnahme von Spirulina auch so gesund. Aber nicht nur für die orale Einnahme ist Spirulina geeignet. Auch als Antiaging-Produkt eignet sich Spirulina sehr gut. Man kann inzwischen schon einige Antiaging Cremes kaufen, die Spirulina enthalten. Wer möchte, kann zur Verbesserung des Aussehens und des Wohlbefindens gleichzeitig Spirulina oral einnehmen und außerdem auch die Cremes äußerlich anwenden.

Außer als Nahrungsergänzungsmittel lässt sich Spirulina auch als Heilmittel bei verschiedenen Leiden anwenden. So kann man zum Beispiel bei Allergien durch die Einnahme Erleichterung finden. Dabei ist es aber notwendig, das man Spirulina regelmäßig einnimmt. Eine empfohlene Dosis wäre zum Beispiel 2000 mg täglich. Man wird schnell einen Unterschied bemerken. Dies heißt aber nicht, dass man direkt seine Medikamente, die man von einem Arzt verschrieben bekommen hat, absetzen kann. Vielmehr sollte man die Reduzierung dieser Medikamente mit dem Arzt besprechen. Auch Entzündungen der Schleimhäute werden durch die Einnahme von Spirulina gelindert. Wirkungsvoll ist dieses Produkt gegen Entzündungen jeglicher Art.

Die Dosierung von Spirulina hängt meist von den Gründen für die Einnahme ab. Für manche Symptome sind größere Mengen dieses Produktes notwendig, während man zum Beispiel für die Stärkung von Immunsystem und Verbesserung von dem allgemeinen Wohlbefinden kleinere Mengen einnehmen kann. Die Einnahme sollte regelmäßig erfolgen, aber eine Anwendung über einen langen Zeitraum ist nicht empfehlenswert. Am besten nimmt man Spirulina nur für den Zeitraum von 1-3 Monaten, als Kur ein. Wer Spirulina länger als 3 Monate einnehmen möchte, sollte dies auf jeden Fall mit seinem Arzt besprechen. Wer einen Heilpraktiker aufsucht, wird hier sicherlich auch noch weitere Ratschläge zu der Anwendung von Spirulina erhalten. Heilpraktiker raten zu der Einnahme des Produktes aus den verschiedensten Gründen, aber meistens ist es für die Entgiftung und Entschlackung verordnet. Aber auch bei Darmkrankheiten und Pilzinfektionen raten Heilpraktiker zu dieser Anwendung.

Die Anwendung ist risikofrei da bisher keine nachhaltigen Nebenwirkungen bekannt geworden sind. Normalerweise ist dieses Produkt gut verträglich, obwohl es in der Entgiftungsphase ab und zu, zu Durchfall und Übelkeift kommen kann. Diese Symptome halten aber nicht lange an und in wenigen Tagen wird man sich schon besser fühlen. Es empfiehlt sich daher, bei der Anwendung erst einmal mit einer kleineren Dosierung zu beginnen und dann diese langsam zu erhöhen. Manche Patienten berichten auch von einem außergewöhnlich tiefen Schlaf, mit lebhaften Träumen während der anfänglichen Einnahme des Produktes.

Wissenschaftliche Studien über die Wirkung von Spirulina als Heilmittel

Spirulina kaufen

Es gibt viele wissenschaftlichen Studien, die sich mit der Wirkung von Spirulina beschäftigen. Dabei wurde festgestellt, dass diese Algen tatsächlich als Heilmittel bei den verschiedensten Krankheiten eingesetzt werden können. In der Alge selbst befinden sich Inhaltsstoffe die krankheitsbekämpfend sind und die Produktion von Antikörpern steigern. Eine Studie, die hier sehr interessant ist, kommt aus dem Osaka Medical Center for Cancer. Hier fand man heraus, dass die Produktion von Makrophagen durch die Einnahme von Spirulina deutlich anstieg. Makrophagen sind auch als Fresszellen bekannt. Diese Fresszellen sind für die Bekämpfung diverser Infektionen notwendig.

Aber auch die Infektion mit Viren wird durch die Einnahme von Spirulina verhindert. Dies liegt an dem Kalium und anderen Inhaltsstoffen von Spirulina. Diese verhindern, dass sich die Viren im Körper verbreiten können und in gesunde Zellen eindringen. So können Herpes Viren, Influenza Viren, Mumps und Masern und viele weitere Viren verhindert werden. Eine Studie, die aus Harvard in Boston Massachusetts kommt, beschäftigt sich sogar mit dem Thema HIV und den positiven Effekt von Spirulina auf diesen Virus. Diese Studie ist sehr überraschend, weil sie feststellte, das Spirulina verhindert, das sich HIV Viren in den Zellen vermehren. Schon kleine Mengen des Algen Extraktes machten einen großen Unterschied in der Anzahl der Viren. Daher kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, das Spirulina auf jeden Fall ein Viren-bekämpfendes Mittel ist, diese aber noch weiter an andere Studien untersucht werden muss.

Andere Studien bestätigen diese Ergebnisse, denn in einer anderen Studie wurden einige HIV Patienten mit Spirulina behandelt und die Virenzahl im Blut vermehrte sich nicht, sondern der Gesundheitszustand verbesserte sich. Wenn dieses Algenprodukt auf eine längere Zeit eingenommen wird kann sogar eine drastische Abnahme der Virenzahl bemerkt werden. Wer nach weiteren Studien in dieser Richtung sucht, wird sie hier online ohne weiteres finden. Interessant ist auch die Studie von dem Rega Institut for Medical Research in Belgium. Diese beschäftigt sich mit den verschiedenen Viren wie Herpes und Aids. Die Forschung ist mit diesem Thema sicherlich noch nicht am Ende und man wird sicherlich betreffend zu diesen Krankheiten noch einiges online lesen können.

So manche Leiden unter denen eine große Anzahl von Menschen leiden, können aber auch mit Spirulina behandelt werden. So fanden Wissenschaftler zum Beispiel heraus, das Spirulina durchaus bei Allergien wirkungsvoll ist. Ganz besonders bei Entzündungen der Nasenscheidewand kann Spirulina sehr gut eingesetzt werden. Aber auch Heuschnupfen, Lebensmittelallergien und ähnliches kann mit diesem Algenprodukt sehr gut behandelt werden. Allergische Reaktionen können vermindert werden, sodass es oft für Patienten möglich war die regulären Medikamente abzusetzen.

Diabetes ist ein weiteres Problem, was viele Menschen heutzutage betrifft. Auch hier gibt es sehr interessante Studien, die anzeigten, dass schon eine kleine Dosis von Spirulina bei hohem Blutzucker eingenommen werden kann und diesen erfolgreich senkt. Nicht nur wird der Blutzuckerspiegel gesenkt, sondern auch reguliert, was für viele Menschen eine Verbesserung der Lebensqualität bedeutet.

Selbst für das Aussehen ist Spirulina empfehlenswert, denn die Zellen werden regeneriert. Auch werden rote Blutkörperchen von Chlorophyll, was in Spirulina enthalten ist, stimuliert weshalb Spirulina für die innerliche und äußerliche Anwendung geeignet ist. Fältchen werden geglättet und Poren werden durch die Anwendung verkleinert. Der Alterungsprozess kann verlangsamt werden, weshalb Spirulina ein hervorragendes Anti-Aging Produkt ist.

Online kann man die verschiedensten wissenschaftlichen Studien finden, wenn man das Thema Spirulina online recherchiert. Es gibt auch interessante Artikel und Abhandlungen in medizinischen Magazinen. Interessant sind aber auch die Erfahrungsberichte von echten Kunden die Spirulina ausprobiert haben und von einer Stärkung der Leistungsfähigkeit, Verbesserung des Erinnerungsvermögens und ähnlichem sprechen. Außerdem kann Spirulina vorbeugend gegen Depressionen und als Stimmungsaufheller gebraucht werden. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall Spirulina einmal selbst auszuprobieren.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11962722

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9352294

Noch ein paar Tipps und Infos zum Thema Spirulina

Spirulina Algen werden gezüchtet

Die Spirulina Algen kommen meistens aus einer Zucht, daher muss man sich keine Gedanken machen, dass man hier die schädlichen Umweltgifte mitaufnimmt. Denn die Alge hilft bei vielen Krankheiten und allem voran auch bei der Entgiftung – aber, was sie für den Menschen macht, macht sie auch für die Umwelt, denn sie wandelt das Umweltgift um. Daher ist es beim Kauf von der Alge, egal in welcher Form, immer wichtig, dass man weiß, woher diese kommt.

Spirulina hilft beim Abnehmen

Gerade Menschen, die eine Diät machen, ernähren sich einseitig – dadurch kommt ein gewisser Mangel an Vitaminen und Spurenelementen auf. Diesen sollte man schnell wieder einholen, denn sonst ist kein Erfolg der Diät in Aussicht. Außerdem wissen viele, dass gerade eine proteinreiche Ernährung sehr wichtig ist, um die Gewichtsabnahme zu beschleunigen. Daher ist Spirulina zum Abnehmen bestens geeignet. Die Alge hat alles, was man hier benötigt und von daher, kann es kein Thema sein, dass man einen Eiweißmangel hat.

Wer Spirulina Erfahrung hat, weiß Gutes zu berichten

Es wird kaum jemand geben, der nicht mit Spirulina Erfahrung hat und bei einer Nachfrage hier Gutes berichten kann. Denn nicht nur für eine Gewichtsabnahme ist die Alge geeignet, sondern natürlich auch bei vielen Krankheiten, die einem das Leben oftmals schwer machen. Selbst Allergiker haben hier enorme Erfolge und können sich so häufig die müde machenden Allergietabletten sparen. Daher kann man sagen, dass Spirulina ein Erfolgsrezept für viele Menschen bedeutet.

Spirulina Tabletten – was man beachten sollte

Gerade für Veganer und auch Vegetarier ist es wichtig, darauf zu achten, welche Inhaltsstoffe die Spirulina Tabletten haben. Denn es kann immer sein, dass hier noch tierische Inhaltsstoffe drin vorkommen. Natürlich ist es am einfachsten, wenn man Spirulina als Tabletten einnimmt, denn dann ist es mit der Dosierung und auch mit dem Geschmack ohne Probleme. Wie hoch die Dosis für den Einzelnen ist, dass klärt man am besten mit dem Arzt oder auch Heilpraktiker ab, denn hier spielt auch eine Rolle, für was man die Alge nutzen möchte.

Spirulina Pulver – reiner geht es kaum

Bei einem kann man sich sehr sicher sein, denn das Spirulina Pulver ist die Alge in Reinform. Hier wird die Alge nur getrocknet und dann zerrieben. Es kommen dabei keine weiteren Inhaltsstoffe dazu. Allerdings muss man dann schauen, wie man diese einnimmt. Zum einen kann man das Pulver über ein Essen streuen, in Getränke einrühren oder auch einfach pur einnehmen – sofern man den Geschmack nicht scheut. Wie hoch die Tagesdosis ist – hier gilt das Gleiche, wie auch bei den Tabletten, es kommt darauf an, für was das Pulver eingesetzt werden soll.

Wo kann man Spirulina kaufen?

Es gibt viele Möglichkeiten, wenn man Spirulina kaufen möchte – zum einen gibt es die Alge in Reformhäusern oder auch Naturkostläden. Der einfachste Weg dürfte aber über das Internet sein, hier kann man die unterschiedlichsten Anbieter miteinander vergleichen und auch gezielt auf die Inhaltsstoffe achten. Dies ist vor allem für Vegetarier und Veganer wichtig, damit keine tierischen Inhaltsstoffe mitverarbeitet wurden.

Fazit

Spirulina kaufen

Wer Spirulina kauft wird feststellen, dass man hier unter verschiedenen Produkten wählen kann. Man kann die Tabletten oder Presslinge kaufen, Spirulina in Kapselform bekommen oder sich für das Pulver entscheiden. Alle Präparate haben ihre Vorteile. Die Kapseln sind zum Beispiel für manche Menschen einfacher zu schlucken und haben keinen schlechten Nachgeschmack. Allerdings ist hier erwähnenswert, das manche Herstelle tierische Fette und Produkte als Gleitmittel verwenden. Wer vegetarisch oder vegan lebt, sollte daher vorher genau feststellen, welcher Inhalt in der Kapsel ist und was als Gleitmittel verwendet wird.

Im generellen sind die Kapseln und Tabletten einfach einzunehmen. Man braucht hier nicht groß über die Dosierung nachdenken, sondern kann einfach der Packungsbeilage folgen. Es mag allerdings notwendig sein, für manche Leiden eine größere Menge von Spirulina einzunehmen, weshalb man unbedingt mit einem Arzt oder Heilpraktiker Rücksprache halten sollte.

Wer seine Einnahme-Mengen individuell dosieren möchte, sollte lieber das Spirulina Pulver kaufen. Dies ist empfehlenswert, wenn man wegen der Entgiftung erst einmal mit einer kleineren Dosis beginnen möchte und dann die Dosis erhöhen will. Man kann das Pulver ohne weiteres in Getränke oder Smoothies mischen oder einfach über bestimmte Speisen streuen. Weitere Hinweise zu der Dosierung und Einnahme kann man hier online finden. Auf jeden Fall eignet sich Spirulina sehr gut als Nahrungsergänzungsmittel und ist ganz besonders bei Diäten anzuraten. Wer nicht viel Protein in seiner Nahrung isst, kann diesen Inhaltsstoff durch die Einnahme von Spirulina bekommen. So kann man Mangelerscheinungen vermeiden. Auch wird man durch die Einnahme die wichtigsten Vitamine und Mineralien dem Körper zufügen, welche für ein gesundes Abnehmen nötig sind. Auch können so Heißhungerattacken vermieden werden, denn Spirulina wirkt füllend und regt außerdem auch noch die Verdauung an.

Wer die heilenden Effekte von Spirulina selbst einmal ausprobieren möchte, wird sicherlich nicht enttäuscht sein. Zuerst findet natürlich die Entgiftung statt. Alle Gifte werden aus dem Körper geschwemmt. Die Entgiftung kann manchmal zu Übelkeift und Durchfall führen, was allerdings nur einige wenige Tage dauert. Danach wird sich das Wohlbefinden sehr verbessern und man wird merken, dass sich die Leistungsstärke und Konzentration verbessert. Das Immunsystem wird gestärkt, sodass man nicht so anfällig auf ansteckende Krankheiten ist. Ganz besonders im Winter ist dies wichtig, denn so kann man Grippe Viren und Erkältungen sehr gut vermeiden.

Natürlich sollte Spirulina nicht als Langzeit-Produkt eingenommen werden, sondern mehr als Kur. Empfohlene Laufzeiten sind von einem bis zu drei Monaten. Wer Spirulina länger einnehmen möchte sollte dies mit einem Arzt besprechen. Durch den hohen Gehalt von Protein in der Blaualge ist die Einnahme hauptsächlich für Menschen empfehlenswert, die ihre Diät auf Pflanzen basieren oder nur selten proteinreiche Nahrungsmittel in sich aufnehmen. Wer viel Fisch und Fleisch isst, sollte Spirulina nur in den kleinen Zwischenmahlzeiten einnehmen und nicht zu den Hauptmahlzeiten, da zu viel Protein auch nicht gut für den Körper ist. Ansonsten ist die Einnahme von diesem Algenprodukt absolut sicher und risikofrei. Wer seiner Gesundheit einen Gefallen tun möchte, sollte Spirulina auf jeden Fall einmal ausprobieren.

Quellen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15857205

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11962722

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9352294

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9593452


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.
3.4 Sterne bei 57 Votes